Unfassbar: Fast 300.000 Asylklagen anhängig

Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle (über dts Nachrichtenagentur)
Berlin – So kann man ein Rechtssystem auch lahm legen: In Deutschland sind fast 300.000 Asylklagen anhängig. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion. In der Folge ist die durchschnittliche Dauer dieser Gerichtsverfahren von 12,5 Monaten im Jahr 2018 auf 15,9 Monate im ersten Quartal 2019 gestiegen.

47,3 Prozent der Asylsuchenden sind Minderjährige. In knapp 20 Prozent der Fälle gehen die Asylanträge auf Kinder zurück, die bereits in Deutschland geboren wurden. Das sogenannte Familienasyl nimmt eine immer größer werdende Bedeutung ein.
Im ersten Quartal dieses Jahres betrafen 78 Prozent alle Anerkennungen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Angehörige von bereits anerkannten Flüchtlingen. Über 55 Prozent der Asylsuchenden legt keine Ausweise vor. Das gilt vor allem für Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern wie Eritrea, Somalia, Sudan oder Kenia…

Bleibt die Frage, wer eigentlich für diese Asylklagen aufkommen muss. Etwa der Steuerzahler? (Quelle: dts)
https://www.journalistenwatch.com/2019/06/26/unfassbar-fast300-asylklagen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.