Öko-Faschismus pur: Grüne verkünden Elektroauto-Zwang ab 2030.

Was, wenn ein Produkt, das eine ideologiehörige Minderheit für einen Segen hält, von der Mehrheit der Verbraucher schlicht nicht angenommen wird und sich am Markt nicht durchsetzen kann? Dann soll der Staat die Bürger eben von oben zu ihrem Glück zwingen – und andere Technologien, die am Markt erfolgreicher sind, aber für schädlich gehalten werden, ganz einfach verbieten. Nach dieser Devise soll nun das E-Auto durchgeboxt werden, wenn es nach Grünen-Chefin Annalena Baerbock geht: Ab 2030 sollen aus ihrer Sicht alle Autos mit Verbrennungsmotor verboten werden und nur noch „emissionsfreie“ Autos erlaubt sein.

Genau das ist das Politikverständnis der Grünen: bevormunden, dirigieren, verbieten. Im Namen des „Klimaschutzes“ werden keine Kompromisse mehr gemacht: Was für die Deutschen das Richtige ist und erlaubt sein soll, bestimmt die Öko-Partei ex cathedra, mit Unfehlbarkeitsnimbus. 42 Prozent der Deutschen halten laut aktuellen Umfragen weiter am Verbrennungsmotor fest, bis zwei Drittel könnten sich zwar vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen – doch nicht zu den gegenwärtigen Bedingungen (trotz Förderung!) und schon gar nicht bei der absehbar desolaten Stromnetz- und Ladesäulen-Infrastruktur. Von einem Bekennntnis der Mehrheit zur rein elektrischen Antriebstechnik kann also keine Rede sein.

Zudem besteht wissenschaftlich und politisch noch keineswegs Einigkeit darüber, ob neue Kraftstoffe, sparsamere Motoren mit Hybridtechnik oder die Brennstoffzelle am Ende die ökologische automobile Zukunft bringen werden – doch Baerbock & Co. erklären die Debatte schon einmal ein Jahrzehnt im Voraus für beendet und sagen den Deutschen, was sie morgen fahren werden: 2030 seien „Elektromobilitätsquoten überflüssig, denn es ist klar: Das Elektroauto wird kommen„, erklärte Baerbock laut „JF„. Klar ist dies nur dann, wenn der Kamikaze-Kurs des grünen Staatsumbaus – unter gigantischer Vernichtung von Wirtschaftsleistung und Volksvermögen – weiterhin voranschreitet und die Grüne solche Umfrageergebnisse vorweisen, dank Rückendeckung breiter Wählerschichten. Wenn auch Deutschlands Automobilindustrie am Ende den globalen Anschluss verloren hat und Massenarbeitslosigkeit das Klima als Thema Nr.1 abgelöst haben wird, können sich Baerbock und ihre Parteifreunde vielleicht gerade noch rechtzeitig mit dem Elektroauto vom klimagerecht gedüngten Acker machen… (DM)
https://www.journalistenwatch.com/2019/08/10/oeko-faschismus-gruene/

1 Kommentar

  1. Diesen Öko-Terroristen sei es ins Stammbuch geschrieben- wir Deutsche lassen uns nicht vorschreiben welche Autos wir ab 2030 fahren werden. Diese Elektrokarren, überteuert und uneffizient, können auch durch andere saubere Antriebsarten ersetzt werden.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.